Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

Gesetzesentwürfe (Ankündigungen) und erlassene Verordnungen sind oft zwei sehr ungleiche Schwestern! Leider auch so in unserem Fall. Unsere Turniere sind jetzt „anzeigepflichtig“ (spätestens eine Woche davor,) aber nicht genehmigungspflichtig. Das bedeutet: Rührt sich die Behörde nicht – bis zum Termin der Veranstaltung – oder erlässt sie einen positiven Bescheid, können wir spielen. Sie kann die Veranstaltung aber auch untersagen!

Für uns heißt das: Wir gehen davon aus, dass wir am 19.Mai spielen. Also bitte weiter anmelden, wenn ihr der 3-G-Regel entsprecht (genesen, geimpft – gilt ab 21. Tag nach der Erstimpfung oder getestet – wie für Friseur). Bis jetzt sind wir 3 ganze Tische.

Sollte die Veranstaltung doch untersagt werden, werde ich die angemeldeten Teilnehmer/innen verständigen. Ich schlage aber vor, dass wir in diesem Fall einander  trotzdem treffen und im Wilhelminenhof zusammen essen – an Vierertischen, das kann uns die Behörde nicht untersagen! Ich würde mich schon darüber freuen, wenigsten die ersten paar von euch persönlich wiederzusehen – und der Wilhelminenhof macht dann wenigstens ein bisschen Geschäft (natürlich nur, wer möchte).

Das Comeback-Turnier beginnt um 17:45 Uhr (Spielbeginn), also bitte bis 17:30 Uhr eintreffen (Überprüfung Zutrittsnachweis), nachdem die Sperrstunde mit 22:00 Uhr festgelegt wurde und wir rechtzeitig fertig sein müssen.

Bis dann

und bleibt gesund!

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

unser Comeback-Turnier wird am 19.5.2021 stattfinden – sofern wir das OK der Bgld. Landesregierung bekommen!

In den neuen Regeln für die Beendigung des Lockdowns ist die Voraussetzung für Veranstaltungen bis 50 Personen „mit zugewiesenen Sitzplätzen“ weggefallen. Diese war ausschlaggebend für unser Spielverbot im Oktober. Die neuen Regeln stehen zwar schon auf der Homepage des Ministeriums, allerdings ist die entsprechende Verordnung noch nicht erlassen worden. In ständigem Kontakt mit dem ÖBV sind wir natürlich dran, und sobald es sie gibt, holen wir uns das OK von der Behörde.

Die zweite gute Nachricht betrifft unsere Homepage www.bridge-burgenland.at. Sie ist nämlich fertig. Also gleich einmal reinklicken und Feedback geben.

Das Anmeldesystem haben wir einstweilen deaktiviert, weil es für den Re-Start ja doch einiges zu checken gilt. Für unser Comeback-Turnier daher bitte bei mir anmelden – buero@muench.at oder 0664 300 55 28. Zugelassen sind alle Spieler, die

  • geimpft sind (1. Impfung + 21 Tage) – Dokument: Gelber Impfpass
  • genesen sind (Covid-Infektion überstanden haben) – Dokument: Arztbestätigung
  • getestet sind (wie für den Friseur) – Dokument: Testergebnis (Ausdruck oder QR-Code am Handy).

Der Klub muss die Dokumente überprüfen und archivieren. Also meldet euch bitte an, und schreibt dazu, welcher Gruppe ihr angehört, ab 3 ganzen Tischen spielen wir (wenn wir dürfen). Der Wilhelminenhof steht bereit.

Danke für alle „Impf-Meldungen“, die bei uns eingegangen sind, sind schon ganz schön viele.

In Vorfreude euch bald wiederzusehen – hoffentlich am 19.!

Bleibt gesund!

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

bald haben wir es geschafft!  Wir Burgenländer sind Modellregion im Aufsperren, Kurz möchte Mitte Mai alles öffnen.  Wir sind auch „alles“! Unter welchen Rahmenbedingungen analoge Turniere wieder stattfinden dürfen werden, werden müssen wir erst klären.

Wenn die Hotellerie wieder aufsperren darf haben wir schon einmal die räumliche Möglichkeit. Der „Grüne Pass“ (geimpft, getestet oder genesen) wird der Schlüssel für Veranstaltungen sein und soll in Österreich Ende Mai funktionieren (EU-weit ab Ende Juni).

Ab dem 22. Tag nach der ersten Impfung braucht man keinen Test mehr. Gigi und ich haben Donnerstag die erste Impfung bekommen, und ich weiß aus Telefonaten, dass viele von euch auch schon dran waren. Wer möchte, könnte mir ein Mail schreiben, falls er auch schon geimpft ist. Eventuell kann ich das bei der Burgenländischen Gesundheitsbehörde als Argument nutzen, da wir ja noch aus Oktober ein individuelles Spielverbot (Veranstaltung mit zugewiesenen Plätzen – Board- und Platzwechsel steht dem entgegen) haben.

Ich hoffe ihr seid alle gesund und freue mich aus ganzem Herzen euch bald wiederzusehen –

bleibt gesund!

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

Für eigene Turniere auf Real Bridge haben gerade einmal acht Mitglieder Interesse angemeldet – zwei Tische ist ein bisschen wenig! Also diese bitte weiter online – wo auch immer – spielen, alle anderen warten weiter auf die analogen Turniere.

Mitgliedsbeitrag 2021:

Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, die Mitgliedsbeiträge für heuer zu senken. Voriges Jahr haben wir schon lange nicht spielen können, und heuer wissen wir auch noch nicht, wann es los geht!

Daher für 2021:

  • A-Mitglieder: € 40,-
  • B-Mitglieder: € 25,-

Achtung neue Bankverbindung:                Bank Burgenland, AT 64 5100 0800 1302 8900

                                                Kto lautet auf     Bridge Club Burgenland

Die Bank Burgenland unterstützt den Klub jährlich mit € 250,- Sponsoring. Dank der vorbildlichen Finanzgebarung in der Vergangenheit und dem glücklichen Umstand, dass wir (außer der Verbandsumlage) keine Fixkosten haben, ist die Liquidität des Klubs gesichert.

Jetzt müssen wir nur noch wieder spielen dürfen! Der Gesundheitsminister würde sagen: „Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein!“ (Aber das sagt er schon seit letztem März) J

Bleibt gesund!

Helmut

PS: Wenn jemand keine Möglichkeit hat, elektronisch zu überweisen, kontaktiert bitte Traude oder mich

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

lange nichts gehört voneinander! Ich wollte euch eigentlich erst wieder schreiben, wenn ich wirklich gute Nachrichten habe – es gibt aber nach wie vor leider keine.

Mehrere Klubs haben Online-Turniere über Real Bridge ins Leben gerufen. Real Bridge ist unabhängig von BBO in England voriges Jahr während des ersten Lockdowns entwickelt worden. Der Vorteil gegenüber BBO ist, dass man mit Kamera und Mikrofon spielt, den Partner und die Gegner also sieht und hört.

Ihr könnt euch das einmal unter www.bcp-bridge.at  anschauen.

Wer Interesse daran hat soll sich bitte bei mir oder Traude melden (Mail oder Tel). Ich habe mit Traude besprochen, dass, wenn wir mindestens 5 Tische zusammenbringen(20 Spieler),  uns bezüglich der Einrichtung für unseren Klub schlau machen.

Wenn es weniger sind, können diese ja bei einem anderen Klubturnier mitspielen – das ist der Vorteil bei online. Meines Wissens nach spielen dzt. Real Bridge

  • BCP (Wr. Neudorf)
  • Park-Bridge-Club Graz
  • KBC (Klosterneuburg) und der
  • BC Waldviertel.

Wie es dann mit wirklich realem, also analogem, Bridge aussieht, werden wir sehen, wenn der Wilhelminenhof zu/nach Ostern (hoffentlich) aufsperren darf.

Also lasst von euch hören oder lesen

und bleibt gesund!

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

zunächst einmal herzlich willkommen im neuen Jahr! Hoffentlich seid ihr auch gut gerutscht und habt keine großen Hinterzimmer-Partys gefeiert.  😉

Das neue Jahr beginnt mit zwei  guten Neuigkeiten:

  • Unsere Generalversammlung war erfolgreich. Von 67 stimmberechtigten Mitgliedern haben 28 ihre Stimme abgegeben und bei beiden Punkten mit „dafür“ gestimmt. Das bedeutet 39 Enthaltungen und keine einzige Gegenstimme – beide Punkte wurden somit einstimmig angenommen. Danke für euer Engagement!

Herr Mag. Rebernig kann somit die Meldung bei der Vereinsbehörde vornehmen und wir können uns wieder voll dem Bridge widmen. Und das führt uns gleich zur zweiten guten Nachricht:

  • Wie ihr vielleicht auch den Nachrichten entnommen habt, soll es nach Ende des Lockdowns die Möglichkeit geben, dass wieder Veranstaltungen stattfinden können, wenn sich die Teilnehmer zu Beginn derselben einem Schnelltest unterziehen. Wenn das so kommt – ohne dass man jetzt schon Details kennt – wäre das die Wiederauferstehung der Hausturniere!

Bei aller vorsichtigen Euphorie, warten wir doch einmal das tatsächliche Ende des Lockdown ab und was dann wirklich möglich sein wird. Sobald man mehr weiß, lest ihr wieder von mir.

Bis dahin passt auf euch auf und bleibt gesund

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

Ein Jahr, in dem wir lange nicht spielen konnten, geht ohne Gansl-Turnier und Weihnachtsfeier zu Ende! Es gibt aber immer auch viel Positives: Ihr seid alle gesund (soweit mir bekannt ist), das ist das Wichtigste. Wir sind nach Trausdorf umgezogen und ihr habt euch ein neues Führungs-Team gewählt (was ihr gerade in der schriftlichen GV bestätigt – danke für die vielen Stimmzettel). Wir waren drei Mal im TV und ein paar Mal in der Presse. Peter hat einen Anfängerkurs in der VHS gestartet und wir haben eine Homepage, die gerade fertig wird (wenn wir sie auch noch nicht nutzen können!). Durch den Wechsel unserer Bank haben wir auch einen neuen permanenten Unterstützer in der Bank Burgenland.

Wir gehören zu den glücklichen Klubs, die keine hohen Fixkosten haben, und daher aus Corona wenigstens ohne wesentlichen finanziellen Schaden hervorgehen werden. Wann das sein wird, weiß heute noch niemand. Nach dem Ende des Lockdown am 24.1.21 (mit Freitestung 18.1.) gilt nach derzeitiger Rechtslage weiter die Ausgangssperre ab 20 Uhr. Aber warten wir doch einmal ab, wie dann die Lage sein wird.

Wir werden wieder Bridgeturniere spielen – und das, sobald es verantwortungsvoll wieder möglich sein wird! 

Jetzt feiert einmal friedvolle und sichere Weihnachten! Einen guten Rutsch in ein besseres 2021 –

Ihr fehlt uns sehr!

Passt auf euch auf und bleibt gesund

Für den Vorstand Helmut                                                 Traude                                                  Marianne

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

Leider haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet!

Der ab morgen neuerlich verhängte Lockdown macht einen Spielbetrieb bis Ende November für alle Klubs unmöglich. Diesem fällt natürlich auch unser diesjähriges Gansl zum Opfer (wir werden nächstes Jahr einfach zwei essen!).

Der Realität Zähne knirschend folgend haben wir im Doodle jetzt alle Termine bis zum 2.12. herausgenommen. Sobald es (hoffentlich gute) Neuigkeiten gibt melde ich mich bei euch. 

Bis dahin passt auf euch auf und bleibt gesund

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

Die zweite Welle rollt auf uns zu – oder wir befinden uns schon mitten drin!

Was bedeutet das für den Bridgesport in Österreich?  Vertreter von 13 Klubs und Mitglieder des ÖBV-Vorstands haben in einem Meeting am Nationalfeiertag die Situation erörtert und sind zu folgenden Ergebnissen gelangt.

„Veranstaltung ab sechs Personen mit fix zugewiesenen Sitzplätzen müssen seit 25. Oktober der (Gesundheits-)Behörde „angezeigt“ werden. Das betrifft also jede  Bridgeveranstaltung ab zwei Tischen (egal ob in der Gastronomie oder in Klubräumen – nur Privatzusammenkünfte sind ausgenommen). Dabei wird eine Beschreibung der Veranstaltung, ein ausführliches Präventionskonzept und die Namhaftmachung eines CV 19-Hygienebeauftragten verlangt.

Wir haben uns auf ein einheitliches Präventionskonzept geeinigt, das (adaptiert auf die spezifischen Gegebenheiten der einzelnen Klubs) dabei verwendet werden soll. So treten wir österreichweit gegenüber der Behörde einheitlich auf.

Das bedeutet für uns, dass bis auf weiteres zwar weiterhin keine Turniere mehr gespielt werden dürfen, aber Trainings-/Übungszusammenkünfte sehr  wohl gestattet sind – wenn sie angezeigt werden! Der Übungsnachmittag am Montag und der Anfängerkurs in der VHS müssen nun ebenfalls angezeigt werden.

In Eigeninitiative einzelner Klubmitglieder veranstaltete Zusammenkünfte ab zwei Tischen außerhalb von Privaträumen unterliegen den selben Vorschriften. Die Strafe bei „erwischt werden“ beträgt bis zu 30.000,-€!

Der BCB hat für die kommende Woche alle Spieltermine abgesagt, wie auch den VHS-Kurs  heute. Wir haben auch im Doodle den 4.11. herausgenommen. Sobald es möglich ist, wollen wir wenigstens einen Trainings-/Übungsabend am Mittwoch durchführen, wenn es genug Teilnehmer dafür gibt (mind. 3 Tische). Dabei gibt es keinen herkömmlichen Board- und Platzwechsel, nur die Boards wandern. Es ist kein richtiges Turnier, es gibt keine Punkte – aber wir verlieren nicht den persönlichen Kontakt zueinander. 

Abhängig von der Gesamtentwicklung (ab Montag wird ein neuerlicher Lockdown befürchtet) könnten wir das vielleicht schon am 11.11. versuchen.

Ich halte euch weiterhin am Laufenden.

Gsund bleiben

Helmut

Kategorien
Newsletter

Liebe BCB-ler,

der BH Eisenstadt Umgebung ist bekannt geworden, dass zwei Bridge-Clubs im Burgenland laufend Turniere abhalten. Es wurde daher eine Behördliche Anfrage an den ÖBV gestellt, wie diese Turniere ablaufen um die Konformität mit den CV19-Maßnahmen der Regierung zu überprüfen.

In ausführlichen Gesprächen durch ÖBV-Präsident Engl und mir mit der Behörde haben wir festgestellt, dass wir alles richtig machen und unsere Turniere sicherer sind, als wenn wir nachher in den Schankraum hinausgehen – aber dennoch wird der weitere Spielbetrieb im Turniermodus untersagt.

Die Verordnung „Veranstaltung mit fix zugewiesenen Sitzplätzen“ trifft für uns derzeit nicht zu, da es eine Durchführungsverordnung gibt, die besagt, dass diese Sitzplätze für die gesamte Veranstaltung unverändert bleiben müssen. Beim ersten Board- und Platzwechsel gilt daher wieder die „10- Personen-Regel“!

Das bedeutet für uns, dass ab sofort bis auf weiteres keine Turniere mehr gespielt werden dürfen! Der Übungsnachmittag am Montag und der Anfängerkurs in der VHS bleiben davon unberührt.

In der heutigen Generalversammlung des ÖBV, bei der es einen Wechsel in der Führung gab, wurde dieses Thema besprochen. Der neue Vorstand und ich werden uns gemeinsam um eine schnellstmögliche Lösung bemühen. Bis dahin wird es keine weiteren Turniere geben. Wir haben auch vom Doodle also einmal die nächsten zwei Wochen herausgenommen. Wie schnell wir diese Lösung schaffen kann ich euch nicht vorhersagen – wie man in Zeiten wie diesen ohnehin nicht mehr über zwei Wochen hinaus planen kann. Vielleicht können wir zu Martini schon wieder spielen?

Ich halte euch über die weitere Entwicklung am Laufenden.

Irgendwann geht Corona vorüber – aber Bridge wird noch da sein!

Gsund bleiben

Helmut